Herkules auf Kos

Herkules auf KosAls Herkules mit seinen Freunden von Troy zurückkehren wollte, wurden sie mit den 6 Schiffen (alle schwer mit Schätzen beladen) in einen schrecklichen Sturm gefangen.
Der Strum wurde von Hera geschickt, die wieder einmal entschlossen war Herkules zu töten und seinen Namen von dem Gesicht der Erde zu wischen. 5 von 6 Schiffen sind gesunken und fast alle sind ertrunken. Nur Herkules und wenige seiner Freunde retten sich an Land, was heute als Kap der Gourniatis in Kos bekannt ist. Hier traf er einen junger Schäfer names Antagoras und Herkules forderte Essen von ihm. Dieser aber war stark genug und weigerte sich Herkules und seinen Freunden etwas zu geben. Herkules griff den Schäfer in Wut an und sie kämpften für eine Ewigkeit bis Antagoras’ Mitbürger kamen. Daraufhin kamen auch Herkules’ Freunde hinzu und erbitterter Kampf folgte. Herkules flüchtete und suchte Schutz in dem Haus einer trakischen Frau. Sie gab ihm ihre Sachen und half bei der Flucht in die Berge. Herkules’ Freunde folgten und gemeinsam erreichten sie die Stadt Phixioton (heute bekannt als Pili). Die Einwohner der Stadt begrüssten Herkules und die Begleiter freundlich und beschimpften die Leute von Antimachidon, dass sie angriffsfreudig und gastunfreundlich gewesen sind. Zur Wiedergutmachung der wurde Herkules von der Bevölkerung in Phixioton als König ernannt. Aber Antimachidon erklärte Phixioton den Krieg, welcher von König Eurypylus (Sohn der Meeresgötting Poseidon) geführt wurde. Hercules und Eurypylus waren beide Söhne von Göttern und hatten die gleichen Voraussetzungen. Eurypylus schaffte es Herkules in einem Kampf schwer zu verwunden, aber dieser wiederum überkam irgendwie Eurypylus und tötete ihn. Die Bevölkerung von Antimachidon verkündigten dann Halkonas als ihren neuen König und er beendete den Krieg, indem er seine Schwesters Hand, Halkiopi zu Herkules in die Ehe gab. Halkiopi brachte Thessalos, den zukünftigen König von Kos und Nisyros zur Welt.
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Nach oben